Deutschland – ein Wintermärchen! (mit Bonussong)

Deutschland ein Wintermärchen und ich mittendrin! Der Schnee dämpft alles ab, den Lärm, die hässlichen Geräusche des Alltags, böse Gedanken, den Verkehr, Sorgen um das Morgen, denn mein Auto ist sowieso eingeschneit und macht einer anarchischen Stille Platz.

Es ist Schnee im Getriebe…
Eine Gelegenheit, sich klar zu machen, wie wenig der Mensch doch bei Wetter mitzureden hat und wie sehr unser ach so fortschrittliches Treiben schon bei 10 cm Schnee außer Kraft gesetzt wird. Durch 10m! Ausfallende Nahverkehrszüge, gestrichene Fernzüge, Schneepflügen geht das Salz aus. Auch ja: die Versalzung unseres Grundwassers hat ja nichts mit dem schädlichen Klimagas CO2 zu tun, deswegen darf sie ungestört weiter gehen.

Die fleißig tanzenden, schwebenden und treibenden Flocken erwecken regelmäßig zuverlässig das Kind in mir und mit kindlichem Gemüt hänge ich einigen unordentlichen, winterlichen Gedanken und Träumen nach…

Lieber Gott, Papi im Himmel,
bitte lass es immer noch mehr und mehr schneien, schick allen Kindern bitte noch viel mehr Schnee, damit sie überall rodeln und Schneemänner bauen können und mach ihnen vor allem zwei Monate schulfrei und lass alle Lehrer und den Rektor im Schnee stecken bleiben.

Lieber Gott und Papi im Himmel!
Bitte lass den Rhein zufrieren, denn ich möchte endlich mal dort Schlittschuhlaufen, so wie es meine Uromi tat, lass dicke Eisschollen auf dem Rhein treiben, damit die Möven auch kuhl auf `ner Scholle schaukeln könne. Mach die Eisdecke bitte schön dick und fest, damit keiner einkracht, damit aber die Ideen dieser komischen Klimaonkels krachen, die immer so gern kleine Kinder verschrecken und uns einreden wollen, das unsere schöne Welt nur noch 12 Jahr leben würde und die unsern Bäumen das gute CO2 wegnehmen und in unterirdische Tunnel sperren wollen. Bitte gib allen Vögeln bei diesem kalten Frost genügend Meisenknödel, den Ameisen Ameisenknödel und den Menschen Menschenknödel. Lass es noch mehr schneien, damit Papa und Mama nicht zur Arbeit müssen und wir alle raus in den Schnee können.

Bitte, lieber Gott,
lass allen bösen Menschen, die Kriege planen, die Finger einfrieren, damit sie keine roten Knöpfe mehr drücken können.

Und bitte lass alle bösen Menschen, die der Erde und allen Menschen nichts Gutes wollen, einschneien mit soviel Schnee, der ist soooo hoch, von hier bis in den Himmel!

Audiopiste zum Reinhören

Schnee

Schnee, Schnee, schneeweißer Schnee,
endlich eingeschneit:/

Flocken tanzen sanft umher,
weit und breit kein Verkehr,
alles ist weiß, alles wie neu,
endlich eingeschneit:/

Alle Rädchen stehen still
Und der Mensch macht was er will.

Kinder haben winterfrei,
Ferien bis zum Mai

Regierung muss nach Hause gehn
und dort nach dem rechten sehn.

Der Chaosbanker steckt im Sack,
Knecht Ruprecht nimmt ihn Huckepack

Der Bomber lässt die Bomben im Schacht,
denn er hat dort unten ein Reh ausgemacht.

Das Hauptquartier ist tiefverschneit,
die Erde trägt ein friedliches Kleid.

Der Schneemann hat ganz leise gelacht,
da ham ihn die Menschen zum Präsidenten gemacht.

Schnee, Schnee, schneeweißer Schnee,
endlich eingeschneit:/

— Anzeigen —



Tags:

Eine Antwort hinterlassen