Eurofischer – der Song zur Europleite

Eurofischer – Audiopiste zum Reinhören

Wenn vor Griechenland der Euro im Meer versinkt,
Und ganz Hellas vor lauter Schulden fast ertrinkt,
Werfen Banken in weitem Bogen die Netze aus:
Denn die Renditen der Kredite bleiben aus,
Die zwölf Sterne stehen bleich am Firmament,
Euro brennt, Euro brennt.

Bella, bella bella Angie
halte durch und treib was auf morgen Früh,
Bella bella bella Angie,
Entäusch uns nie!

Wenn das Risiko für’s Kreditdepot
Viel zu hoch – das kann nicht sein!
Das Stroh brennt lichterloh!
Da muss die Bank schnell raus und der Staat muss rein -
denn Verluste für die Banken? Nein, das darf nicht sein!

Wenn vor Hellas der teure Euro im Meer versinkt,
Das Erpressungsspiel von vorne an beginnt;
Denn Verluste stehn den Banken nun ins Haus:
Darum quetscht man den letzten Euro aus uns heraus,
Und das schöne Lied der Marktwirtschaft vergeht,
Frechheit siegt, Frechheit zählt!

Bella bella bella Angie
Treib die Kohle auf bis heut morgen früh!
Bella bella bella Angie,
Das vergessen wir nie!

— Anzeigen —



Tags: ,

11 Antworten zu “Eurofischer – der Song zur Europleite”

  1. [...] viaEurofischer – der Song zur Europleite « BECKlog. Share| Juni 26, 2011 at 3:34 pm by admin Category: EU-Wahnsinn, Griechenland [...]

  2. trulalla sagt:

    Hallo,

    ich fand die Idee für den Europleitesong sehr witzig und hab mir mal erlaubt das Lied noch etwas abzurunden, damit wir es bei Stromausfall auch schön mit Gitarre am Lagerfeuer singen können!! ;-)
    Ausdrucken und los gehts. Akkorde stehen drüber….

    Gruß von Jens

    Die Europfuscher

    G Gmaj G6
    Wenn vor Griechenland der Euro im Meer versinkt,
    G B° D7/A D7
    Und ganz Hellas vor lauter Schuldzins fast ertrinkt,
    am7 D7 am ammaj
    Werfen Banken in weitem Bogen die Netze aus:
    am7 D7 G
    Denn die Renditen der Kredite bleiben aus,
    G G2 G
    Die zwölf Sterne sie stehen bleich am Firmament,
    G G7b13 C6
    Sie geh‘n den Weg, den jeder Insolvenzverwalter kennt.
    C am7b5 G
    Und von Tag zu Tag das alte Lied erklingt,
    D7 G
    Der Euro brennt, während Michel pennt:

    D
    Bella, bella bella Angie
    G
    halte durch und treib was auf morgen Früh,
    D
    Bella bella bella Angie,
    G
    Entäusch uns nie!

    F7 Bb
    Sieh das Risiko für’s Kreditdepot
    D7
    War doch viel zu hoch – wie kann das sein?!
    gm
    Das Stroh, es brennt lichterloh!
    Cm gm
    Da muss die Bank schnell raus und der Staat muss rein –
    D7 G
    denn Verluste für die Banken? Nein, das darf nicht sein!

    G Gmaj G6
    Wenn vor Hellas der teure Euro im Meer versinkt,
    G B° D7/A D7
    Und das Erpressungsspiel von vorne an beginnt;
    am7 D7 am ammaj
    Denn Verluste stehn den Banken nun ins Haus:
    am7 D7 D9 G
    Darum quetscht man den letzten Cent aus uns heraus,
    G G2 G
    Und die Mär der freien Marktwirtschaft vergeht,
    G G7b13 C6
    Auch wenn das keiner vom Verfassungsschutz versteht.
    C am7b5 G
    Und von Tag zu Tag das alte Lied erklingt
    D7 G
    Papier vergeht, doch Barroso fleht:

    D
    Bella bella bella Angie
    G
    Treib die Kohle auf bis morgen in der früh!
    D
    Bella bella bella Angie,
    G
    Das vergessen wir nie!

  3. Friederike Beck sagt:

    ja bestens, hab ordentlich gekichert!

  4. Norbert Bluhm sagt:

    Bisschen sehr konzertant (fast wie die Urversion); vielleicht nimmt sich ein Musiker des Stückes an & spielt eine neue Version ein.

    Die 70 Jahre Umdichtungssperre sind ja noch nicht ganz abgelaufen; dennoch: KLASSE-IDEE! Darf ich den Song im Radio spielen?

    Gruß

  5. Friederike Beck sagt:

    solang ich das hier nur in meinen PC trällere mach ich’s halt a capella im Stil der Zeit mit gerolltem “r” usw. und konzertant, dann versteht man wenigstens den Text. Sie dürfen vermurlich den Song nicht spielen – Umdichtungssperre…oder?

  6. Norbert Bluhm sagt:

    ach, Friederike,

    man(n) muss doch auch mal was riskieren – oder? Solange wir nicht mund- oder richtig tot gemacht werden… http://wirtschaftsecho.wordpress.com/ ;-)

    Drauf’ so, statt weiter so…

  7. Friederike Beck sagt:

    frau riskiert schon. Trotzdem ist mir die Frage mit dem Radio nicht ganz klar.

  8. Norbert Bluhm sagt:

    Man(n) sowieso und immer. Ist ein ganz kleiner Sender (Bürger-Radio), der nur in 30 km Umkreis einiger Städte in M-V & per Stream/Mediathek weltweit hörbar ist: NB-Radiotreff 88,0. Dort habe ich in 14-tägigem Wechsel eine Sendung namens “WirtschaftsEcho”. Also kaum wahrnehmbar. Noch weniger Ihr knapp 2 1/2-Minuten-Song (der sich leider nicht mit mir bekannten Instrumentals kombinieren lässt). Hatte da so dufte/unreanisierbare Ideen – darf ich ihn trotzdem senden?

    DANKE & Gruß aus Waren (Müritz)

  9. Friederike Beck sagt:

    na denn, bitte mit Hinweis auf meinen Blog, wenns geht.

  10. Norbert Bluhm sagt:

    Hallo,

    DA ist der Beitrag “Eurofischer – Der Song zur Europleite”: http://www.mmv-mediathek.de/view/3232/Wirtschaftsecho_Mecklenbg._Schweiz.html

    ab ca. 11.10 min zu hören.

    Sorry, eher ging’s nicht, massive Trafficprobleme bei vodafone UMTS.

    Wer vertont nun das gute Stück?

    Gruß aus Waren (Müritz)

  11. Karl-heinz Krönes sagt:

    Vodafone Pleite EnBw pleite abzocken bundesregierung

Eine Antwort hinterlassen