In Gallium investieren – ein Erfahrungsbericht

Gallium-Kristalle; Quelle: Wikimedia Commons

Gallium-Kristalle (Quelle: Wikimedia Commons)

Aus gegebenem Anlass möchte ich an dieser Stelle meine Erfahrung mit dem “strategischen Metall” Gallium teilen.

Mir fehlte schon immer Zeit und Glaube, mich mit Aktien zu beschäftigen, jedoch hatte ich mich schon früher einmal mit der Bedeutung von sog. “Gewürzmetallen” auseinandergesetzt und mich im damaligen Artikel bereits ausführlich über die Bedeutung der seltenen Erden ausgelassen.

Mir hatten besonders Indium, Gallium und Tantal imponiert: Kriterien waren Ungiftigkeit, Möglichkeit der physischen Aufbewahrung und Wertbewahrung- bzw. Steigerung.

Alle drei Metalle erfüllen diese Kriterien in besonderem Maße. Die beiden erstgenannten sind sie aus der Computerindustrie (Bildschirme, LCD-Monitore  etc., Solarzellen) bisher nicht wegzudenken. Tantal findet dagegen in der Medizin (Implantante), Flugzeugbau uvm. Verwendung.

Ich wollte ausprobieren, wie es ist, bei einer örtlichen Metallhandelsgesellschaft einen Kauf ganz praktisch über die Bühne zu bringen. Ich erfuhr: Man lässt sich telefonisch bzw. per E-Mail beraten, denn aufgrund der wertvollen Stoffe, die dort lagern, kann kein Kunde einfach dort aufkreuzen, er würde nicht vorgelassen werden. Die gewünschten Stoffe werden angeliefert;  es muss mit der Firma ein Termin vereinbart werden.

Meine Idee war einfach: Etwas Gallium kaufen und einige Monate später wieder verkaufen, und zwar praktischerweise an dieselbe Fima. Gesagt getan: Ich erwarb 10 kg Gallium für 3900 €, lagerte es 11 Monate und verkaufte es dann wieder an die Lieferfirma zurück.

Zuerst musste die zurückgesandte Ware natürlich noch auf Echtheit untersucht werden, danach war binnen weniger Tage bei mir 5580 € auf dem Konto, nach Abzug der Gebühren etc. der Firma.

Die Transaktion tätigte ich mit einer örtlichen Metallhandelsgesellschaft. Bei Interesse ist es günstig, herauszufinden, welches die nächste Firma dieser Art in der Nähe des eigenen Wohnortes ist.

Das Investieren in bestimmte, einfach zu lagernde Gewürzmetalle ist einer meiner persönlichen Krisentipp an mich selbst!

Hier gibt’s weitere Infos und Preis-Charts.

— Anzeigen —



Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Tags:

3 Antworten zu “In Gallium investieren – ein Erfahrungsbericht”

  1. [...] ich an dieser Stelle meine Erfahrung mit dem “strategischen Metall” Gallium teilen. … Read More… In Gallium investieren – ein Erfahrungsbericht « BECKlog Be the first to comment – What [...]

  2. paul klein sagt:

    Ganz tolle Wunschträume…… 10 kg Gallium bei “einer einer örtlichen Metallhandelsgesellschaft”? Und verkauft mit 30 % Gewinn…. Klar, wer`s glaubt, wird seelig.

  3. Friederike Beck sagt:

    Shalömchen auch, ich habe selbstverständlich schriftliche Unterlagen vorliegen, Glauben nicht nötig. Nen schönen Tag noch

Eine Antwort hinterlassen