NGO-Dämmerung?

NGOs (bzw. deutsch NROs), also Nichtregierungsorganisationen, leben von ihrem Nimbus, eben keine Nähe zu Regierungen zu pflegen und sich von den Mächtigen fern zu halten, um eine kritische Distanz zu gewährleisten.

Umso ärgerlicher ist es, wenn sich NGOs Partei nehmen und das ernsthafte Folgen hat: Letztes Jahr kursierte die Sage von den Söldnern in Libyen, die im Mainstream ein ums andere Mal beschworen wurde. Ihr angeblicher Einsatz durch den grausamen libyschen Diktator bewegte die Gemüter und lieferte zu einem Gutteil die ungeschriebene Rechtfertigung für das NATO-Bombardement des Landes.

Geneviève Garrigos von Amnesty International verbreitete diese Version, die unverifiziert vom Mainstream übernommen wurde, der seinerseits die Gerüchtemühle drehte. Garrigos sprach von “Informationen”, die Amnesty habe. Einige Monate später musste sie widerrufen: Man habe “Gerüchte” gehört. Nein, es gebe keine Beweise dafür, dass Söldner eingesetzt worden seien.

Westliche Medien und Amnesty schürten damit  im Ergebnis Xenophobie gegen Schwarze in Libyen, die als normaler Teil des Gesamtbevölkerung auch in der Armee zu finden waren. Nicht selten führten diese Gerüchte direkt zu Lynchmorden.

Hier eine französischsprachige Dokumentation mit den widersprüchlichen Aussagen von Mme Garrigos:

In einem aktuellen zeitgeist-Online-Dossier 

“Avaaz.org und der geheime Informationskrieg um Syrien. Was Sie über die Kampagnenorganisation wissen sollten, bevor Sie klicken”

setze ich mich mit der Internetkampagnenorganisation Avaaz und ihrer bedenklichen Rolle in Syrien auseinander. Die NGO fiel auch noch auf einem anderen Gebiet unangenehm auf. Sie gehört zu den Datenkraken. Das Portal “Big Brother Award” vergab an Avaaz eine “tadelnde Erwähnung” und kommentiert u. a .

avaaz hat ein Datenschutzproblem. Es ist nämlich problemlos möglich, herauszufinden, wer schon in dem großen avaaz-Verteiler drin ist, indem man bei einer avaaz-Aktion einfach eine fremde Mailadresse einträgt – wenn die noch nicht im Verteiler ist, gibt es eine Fehlermeldung, wenn sie im Verteiler ist, hat man gerade im Namen eines anderen unterschrieben. Eine solche Abfrage könnte man vermutlich auch skriptbasiert machen – und damit könnte ein nicht so bürgerbeteiligungsfreundlicher Staat schon mal flugs einen Abgleich mit seinen Dissidentenlisten machen. Think again.”

— Anzeigen —



Tags: , , , ,

2 Antworten zu “NGO-Dämmerung?”

  1. Sehr geehrte
    Damen und Herren,

    die BRD ist selbst ein NGO

    Frage mich warum das immer vergessen wird
    http://www.youtube.com/watch?v=-SjJBRlq4z8
    BRD GmbH – Siegmar Gabriel-Wir haben keine Bundesregierung !!!

    MfG
    Manfred Rauscher

  2. landbewohner sagt:

    was bei ai erst durch deren “lybienlügen” ans licht kam, war bei avaaz eigentlich von anfang an zu sehen. und klar ist, diese ngos brauchen nun mal geld, woraus folgt: wes brot ich ess, des lied ich sing. all diese vereine betrachte ich nur noch mit äusserster skepsis.
    desinformationsvereine der herrschenden und pöstchenschaffer für abservierte und zu kurz gekommene hanseln und greteln aus politik und wirtschaft.

Eine Antwort hinterlassen