Hillary Clinton gesteht: USA schufen al-Kaida

Das nachfolgende Video enthält das Eingeständnis der US-Außenministerin Hillary Clinton, dass die Vereinigten Staaten seinerzeit (in den 1980er-Jahren) die al-Kaida in Afghanistan gegründet und benutzt haben – als Waffe gegen die damalige UdSSR:

Clinton sagt wörtlich: “… um ehrlich zu sein: Wir haben dabei geholfen das Problem zu schaffen, was wir jetzt bekämpfen”.

Fox News: “Wie?”

Clinton:Weil – als die Sowjetunion in Afghanistan einmarschierte, hatten wir diese brilliante Idee, dass wir nach Pakistan kommen, eine Einsatztruppe von Mudschaheddin schaffen und sie ausrüsten würden mit Stinger-Raketen und allem anderen,  um die Sowjets in Afghanistan zu bekämpfen. Und: Wir waren erfolgreich. Die Sowjets verließen Afghanistan, und dann sagten wir: ‘Großartig, auf Wiedersehen’ und ließen diese ausgebildeten Leute, die Fanatiker waren, in Afghanistan und Pakistan zurück, wohlbewaffnet und richteten, offen gesagt, ein Chaos an; aber damals erkannten wir es einfach nicht. Wir waren einfach so glücklich über den Fall der Sowjetunion. Und wir dachten ‘fein, wir sind jetzt ok, alles wird soviel besser sein’. Aber wenn wir jetzt zurückschauen: Die Leute, die wir heute bekämpfen, haben wir im Kampf gegen die Sowjets unterstützt.”

— Anzeigen —



Tags: ,

4 Antworten zu “Hillary Clinton gesteht: USA schufen al-Kaida”

  1. Und heute stärkt man in Syrien genau dieselben Kräfte. Man hat also nichts gelernt.

  2. [...] BECKlog "Friederikes BECKlog*" « Hillary Clinton gesteht: USA schufen al-Kaida [...]

  3. undenkbar sagt:

    Wer ist J. Michael Springmann ?

    J. Michael Springmann, formerly chief of the visa section at the U.S. Embassy in Jeddah, Saudi Arabia, explained in various interviews with European and Canadian media, that he rejected hundreds of suspicious visa applications in the late 90s, but the C.I.A. officers overruled him and ordered the visas to be issued. Springmann protested to the State Department, the Office of Diplomatic Security, the F.B.I., the Justice Department and congressional committees, but was told to shut up. Springmann observed that 15 of the 19 people who allegedly flew airplanes into buildings in the United States got their visas from the same CIA-dominated consulate in Jeddah.

    “The U.S. Embassy in Riyadh is proud to announce the implementation of its new U.S. VISA EXPRESS service for expediting nonimmigrant visa applications throughout Saudi Arabia,” the embassy in Riyadh and U.S. consulate in Jeddah announced to Saudi citizens on June 25, 2001, a posting printed in Arabic obtained by this column…”

    Visas
    FBI CIA VISA september 11 911Hani Hanjour, 1997 (~167k file) Hani Hanjour VISA september 11 hijacker CIAMirrored
    FBI CIA VISA september 11 911Hani Hanjour, 2000 (a) (~205k file) Hani Hanjour VISA september 11 hijackerMirrored
    FBI CIA VISA september 11 911Hani Hanjour, 2000 (b) (~169k file) Hani Hanjour VISA september 11 hijackerMirrored
    FBI CIA VISA september 11 911Wail al-Sherhi, 2000 (~169k file) Al-sherhi wail VISA september 11 hijackerMirrored
    FBI CIA VISA september 11 911Waleed al-Sherhi, 2000 (~206k file) waleed al-sherhi VISA september 11 hijackerMirrored
    FBI CIA VISA september 11 911Abdulaziz Alomari, 2001 (~259k file) abdul aziz alomari calomari VISA september 11 hijackerMirrored

    Quelle: J. Michael Springmann
    http://911review.org/Sept11Wiki/Springman,JMichael.shtml

    JEDDAH, VISA EXPRESS & MICHAEL SPRINGMANN
    http://www.youtube.com/watch?v=iw6YHij-aCU

  4. Lux sagt:

    Die Aussage von Clinton hat einen solchen Wert, als hätte sie zugegeben, dass damals US-Truppen in der Normandie gelandet sind oder es im Sommer wärmer als im Winter ist.

    “…und ließen diese ausgebildeten Leute, die Fanatiker waren, in Afghanistan und Pakistan zurück, wohlbewaffnet und richteten, offen gesagt, ein Chaos an; aber damals erkannten wir es einfach nicht. Wir waren einfach so glücklich über den Fall der Sowjetunion. Und wir dachten ‘fein, wir sind jetzt ok, alles wird soviel besser sein’. Aber wenn wir jetzt zurückschauen:…

    Man muss schon äußerst naiv sein, um ihr diese dummdreiste Erklärung abkaufen zu wollen.
    Aber das war wahrscheinlich auch der Sinn ihrer Aussage. Allgemein Bekanntes “zugeben”, um es zu “verklären” und die Lüge fortzusetzen…

Eine Antwort hinterlassen