ARD-Panorama zeigt Nazi-Symbole in der Ukraine

Hakenkreuzflagge des Una-Unso-Batallions der Ukraine

Programmbeschwerde

In Ihrer gestrigen (19.2.2015) Sendung von Panorama “Ukraine Unterstützung – Nachschub für die Front” zeichnete Panorama u. a. den Weg eines in München lebenden jungen Mannes mit ukrainisch-russischen-Wurzeln nach, der die Schule vor dem Abitur verlässt, um in seine Heimat Donezk zu reisen und dort zu kämpfen.

Gegen Ende der Reportage wird jedoch klar, dass Dimitri keineswegs zu offiziellen Truppen der ukrainischen Armee zur Ausbildung will, sondern im Gegenteil einem Batallion des 1990 in Lemberg gegründeten Neonazi-Batallions “Una-Unso” beitritt, das als Symbol ein stilisiertes schwarzes Hakenkreuz auf rotem Grund hat – die Fahne – ein verbotenes, verfassungswidriges Abzeichen, wird in der Panorama-Sendung mehrere Sekunden lang im Bild gezeigt und findet sich auch zweimal auf Uniformen im Bild. Unsa-Unso ist als radikal antisemitisch und antirussisch bekannt, steht dem rechten Sektor (Prawyj-Sektor) der Ukraine nahe und fiel durch brutale Aktionen währen des sog. Euromaidan auf.

Durch die unkritische Berichterstattung leistet Panorama radikal antisemitischen und antirussischen Haltungen Vorschub und verharmlost sie durch den naiven Satz “Dimitri sieht sich nicht als Nazi, er will nur seine Heimat verteidigen.”

Panorama-Sendung: Naziflagge vor Dimitris-Kaserne

Screenshot: ARD-Panorama begleitet Dimitri zum Nazi-Batallion Una-Unso in die Ukraine

Es ist unerträglich, dass eine durch auch meine GEZ-Gebühren finanzierte Anstalt, einen jungen und offensichtlich naiven Mann auf die Reise zu einem neonazistischen, antisemitischen und antirussischen Ausbildungslager begleitet, ohne ihn auf die Bedeutung dieses Schrittes hingewiesen zu haben.

Panorama filmt in der Una-Unso-Kaserne ausgiebig – allerspätestens dann muss es auch dem Panorama-Team aufgefallen sein, dass dort eine ukrainische stilisierte Hakenkreuzflagge wehte. Aus der Reportage geht nicht hervor, dass Panorama daraufhin den jungen Mann Dimitri oder wenigstens später in der Bearbeitung des Material die (jungen) Zuschauern noch einmal ausdrücklich auf diese Tatsache hingewiesen hätte.

Ich erhebe gegen diese Art der verharmlosenden Berichterstattung und das Zeigen von verfassungswidrigen Symbolen Einspruch und finde es unerträglich, dass Panorama mit dieser unkritischen Reportage möglicherweise weitere junge Männer zu einer Ausreise aus Deutschland und Beitritt bei “Una-Unso” verleitete haben könnte.

Dagegen lege ich Programm-Beschwerde ein.

Mit freundlichem Gruß
Friederike Beck

Hier geht’s zur  Panorama-Sendung:

— Anzeigen —



Tags: , ,

Eine Antwort hinterlassen