ISIS / IS entschleiert: US-General Wesley Clark erklärt das schmutzige Geheimnis

CNN-Interview mit US-General Wesley Clark (veröffentlicht auf YouTube 17.2.2015), ehemaliger Supreme Allied Commander Europe der NATO, 1990 NATO-Oberbefehlshaber im Kosovo.

Nachfolgend die Übersetzung:

Clark: “Also, man ist deswegen ein bisschen im Dilemma, wir müssen diese Art Verwirrung darüber sein lassen. Wir brauchen die Erlaubnis, den Hinweisen zu folgen, die Truppen reinzulassen und das auszuspielen. ISIS wurde gestartet durch die Finanzierung  unserer Freunde und Verbündeten, denn die Leute in der Region werden Ihnen sagen: ‘Wenn Sie jemand wollen, der Hisbollah bis zum Tod bekämpft, so hängen Sie nicht ein Rekrutierungsplakat auf und sagen: ‘Verpflichten Sie sich bei uns’ oder ‘Wir machen eine bessere Welt’. Sie haben es auf Glaubenseiferer abgesehen!”

Interviewerin: “Ich höre, wie sie Syrien nebulös halten! Ich meine, sie waren sehr entschieden darin, dass sie diese verrückte ISIS zerstören wollten. Es ist für mich überhaupt nicht verworren, die Frage wäre, wenn sie die ISIS in Syrien ausradieren, was das Ziel ist, dann gemeinsam mit Assad ausradieren, es muss einen Plan für diese Dinge geben!”

Clark: “Nun, einige Dinge kann man nicht so klar planen, denn man hat es mit dem Gebiet des Politischen zu tun. Und ein Teil davon ist: Kann man die Russen dazu bewegen, ihre Unterstützung von Baschar al-Assad abzuziehen? Wie könnte man das machen? Nun, wir haben es zur Zeit mit den Russen in der Ukraine zu tun, und sie sind nicht hilfreich. In der Tat aus der Perspektive Putins sieht er das Spiel wahrscheinlich genau andersherum. Er sagt, weil die Amerikaner uns brauchen, um beim Iran zu helfen, weil sie keine Bodentruppen in Syrien haben, hängen sie eigentlich von uns ab. Deswegen können wir die Ukraine weiter vorantreiben und die Amerikaner werden uns nicht stoppen, denn sie haben Angst, dass sie unsere Kooperation anderswo in der Welt verlieren. Er [Putin] spielt es also auf diese Weise aus. Also, es ist schwierig. Man kann nicht immer alles linear vorausplanen …”

Das Clark-Interview offenbart einen unglaublichen unterschwelligen Zynismus. Die Glaubenseiferer des IS sind Knetmasse in der Hände mächtiger Interessen, welche eine gesamte Region ins Unglück stürzen.

Nachfolgend ein FOX-News-Interview von Megyn Kelly mit General Wesley Clark (veröffentlicht auf YouTube am 19.2.2015, Videolink am Ende des Beitrags):

Megyn Kelly: “Willkommen Wesley Clark, der der NATO als oberster Kommandeur diente und ehemaliger Präsidentschaftskandidat der demokratischen Partei ist, er ist Autor von ‘Wartet nicht auf den nächsten Krieg. Eine Strategie für Amerikas Wachstum und globale Führung. Und wir warten, was er hierzu zu sagen hat! Herr General – großartig Sie zu treffen!

Clark: “Danke Meg!”

M. K.: “General Keane sagte, dass der radikale Islam der Feind ist. Stimmen Sie dem zu?”

Clark: “Nun, ich stimme einer Menge von dem zu, was General Keane sagt. Er ist ein alter Feuend von mir und ein sehr intelligenter und erfahrener Führer. Ich denke, jetzt haben wir eine wirkliche Bedrohung von extremistischen Islaminterpretationen, die von Gruppen wie ISIS wiedergegeben werden, aber sehen Sie: Es ist auch richtig, dass es da genau jetzt einen riesigen geostrategischen Kampf im Mittleren Osten gibt.”

M. K. (unterbricht): “O.k. Aber bevor wir dazu kommen, möchte ich einfach mit der Frage beginnen, denn wir haben davon auch von General [Michael] Flynn gehört, der die DIA [Defense Intelligence Agency] führte. Ich meine, das ist ein großer Geheimdienst, er ist der Bruder der CIA. Er führte sie, erst kürzlich im Sommer wurde er pensioniert und verurteilte die Regierung dafür, dass sie den Begriff ‘islamische Militante’ nicht benutzt. Er sagte: ‘Wir können nicht einen Feind schlagen, von dem wir nicht zugeben, dass er existiert.’ Stimmen Sie dem nicht zu?”

Clark: “Yeah, ich stimme dem zu. Aber ich denke, es ist nicht einfach nur der radikale Islam, denn der radikale Islam wird benutzt. Wir, die Vereinigten Staaten, benutzten den radikalen Islam, um die Sowjets in Afghanistan zu bekämpfen. Wir baten die Saudis, dass Geld beizuschaffen. Sie taten es.”

M. K. (unterbricht): “Ok. Das ist …”

Clark: “Megyn, das ist alles ein Teil davon.”

M. K.: “Was diese Herren offenbar sagen, ist, dass wir eine Regierung haben, ja, die es nicht einmal beim Namen nennt, aus politischer Korrektheit, aus Furcht, jemanden zu beleidigen. Keane glaubt, aus Furcht darüber, was in Afghanistan passiert ist und im Irak, aber dass wir uns nicht von Angst kontrollieren lassen dürfen, wenn wir uns jetzt diesem Feind gegenüber sehen.”

Clark: “Nun, natürlich können wir uns nicht von Angst kontrollieren lassen. Aber man kann nicht wirkungsvoll mit dieser Bedrohung umgehen, bevor man nicht verstanden hat, was ihre Quelle ist. Es sind nicht einfach nur der Fanatismus oder der radikale Islam, es ist gesteuert und befeuert von geostrategischen Ambitionen von Mächten in der Region.”

M. K.: “Ahem (unterbricht). Aber was er versuchte zu sagen – unsere Zuschauer sehen das und wir werden eine Menge Rückmeldungen bekommen – was General Keane versucht zu sagen ist, dass die Politik – welche, wie er sagt, versagt hat, was auch dieser andere General sagt, dass sie versagt hat – Rückzug ist, Abzug. Und er hat Beispiele dafür gebracht. Lassen Sie uns das einfach schnell durchgehen: Haben wir in Syrien eine Chance verpasst oder nicht?”

Clark: “Wir hätten mit den moderaten Syrern viel mehr tun können als wir es getan haben.”

M. K. : “Mmm (unterbricht). Haben wir eine Gelegenheit in Libyen verpasst oder nicht?”

Clark: “Wissen Sie, das Problem in Libyen war, dass wir nur eine Teilopposition hatten, aber es war keine starke und einige Opposition.”

M. K. (unterbricht): “Hätten wir sie unterstützen sollen, als sie um Unterstützung mit einer bescheidenen Sicherheitstruppe baten?”

Clark: “Genau. Wir haben sie doch unterstützt, das ist richtig!”

M. K. (unterbricht): “Hätten wir irgendeine restliche Truppe im Irak zurücklassen sollen? Hätten wir irgendwen dalassen sollen, um die Gewinne unserer Truppen zu behaupten?”

Clark: “Ich hätte gerne eine Resttruppe im Irak zurückbehalten, wenn wir den richtigen Status für ein Truppenabkommen gehabt hätten. Aber was Sie wegen dieser Kritik verstehen müssen, ist, dass es der Iran hinter den Kulissen zusammen mit dem Maliki-Regime war, egal, was die Vereinigten Staaten bei den Verhandlungen getan hätten, der Iran hätte einen Weg gefunden, uns aus dem Irak zu drängen.”

M. K.: “Warum es ihnen leicht machen? Hier ist die Frage: Warum will die Regierung den radikalen Islam nicht als solchen benennen?”

Clark: “Da müssen Sie einen Regierungssprecher fragen!”

M. K.: “Liegen sie falsch, oder? (Unterbricht Clark.) Warum? Sie sind zu politisch korrekt? Denn es irritiert die Menschen, wenn sie sehen, dass 6 von 10 Amerikanern wissen, hören Sie …” (Durcheinander).

Clark: “Megyn, es geht nicht um Religion, es geht…” (Megyn unterbricht).

M. K.: “Doch, es geht um Religion, es geht um pervertierte religiöse Ideologie!”

Clark: “Nein, darum geht’s nicht!”

M. K.: “Doch! Erzählen Sie mir nicht, dass es nichts mit dem Islam zu tun hat! Natürlich hat es!”

Clark: “Es ist …” (M. K. unterbricht). “Ja, natürlich. Aber lassen Sie mich erklären, was Menschen in der Region Ihnen sagen werden, wenn Sie sie fragen: Was ist los mit ISIS? Wissen Sie, was sie Ihnen erzählen? Sehr offenherzig? Die einzigen Menschen, welche gegen die Iraner kämpfen werden und die Schiiten und die Hisbollah sind diese bekloppten religiösen Eiferer. Und alle sunnitischen Mächte benutzten sie. Sie haben einen Frankenstein in der Region geschaffen!”

M. K.: “Was sollten die Vereinigten Staaten denn tun? Denn ihr Problem ist jetzt unser Problem!”

Clark: “Man geht jetzt mit Special Forces rein. Man muss am Boden lokale Kräfte einsetzen. Man muss die US-Luftwaffe nutzen. Man muss das eindämmen! Man muss mit Verbündeten in der Region zusammenarbeiten.”

M. K.: “Glauben Sie wie General Keane und der andere meinten: Das ist der Kommunismus, der Nazismus unserer Zeit?”

Clark: “Ich weiß, dass es eine Bedrohung durch diese ah, ah, religiöse Interpretation, diese extremistische Interpretation des Islam gibt. Ist es der Kommunismus unserer Zeit? Nicht insoweit er von Staaten unterstützt wird. Denn was ich zu erklären versuche, ist, dass Staaten das geschaffen haben. Und es sind Verbündete!”

M. K.: “Also was ist nun die Antwort?”

Clark: “Sie müssen umfassend an das Thema herangehen. Das heißt militärisch, diplomatisch, wirtschaftlich, ideologisch, und man muss die sunnitisch-islamischen Staaten wie Saudi Arabien selbst dazu bewegen, sich lautstark gegen ISIS auszusprechen.”

M. K.: “Ahm …”

Clark: “… und gegen ihre Interpretation davon [des Islam].”

M. K. : “Großartig, Sie zu treffen!”

Clark: “Danke.”

***

Interessant wie sich die Interviewerin Megyn Kelly strikt an ihr Skript hält und General Clarks Enthüllungen völlig an ihr abperlen:

— Anzeigen —



Tags: , ,

6 Antworten zu “ISIS / IS entschleiert: US-General Wesley Clark erklärt das schmutzige Geheimnis”

  1. [...] ist ein wirklich lesenswertes Interview. Den Volltext findet ihr hier: ISIS / IS entschleiert: US-General Wesley Clark erklärt das schmutzige Geheimnis Teilen:Auf Tumblr teilenPocketGefällt mir:Gefällt mir [...]

  2. matthias sagt:

    An alle die es angeht,

    warum haben wir Krieg in der Ukraine und Sanktionen
    gegen Russland ?

    Vor kurzem war der ranghöchste General für die
    Sektion Europa in der Ukraine und besuchte verwundete
    Soldaten der ukrainischen Armee im Krankenhaus.
    Dabei hielt er demonstrativ eine Medaille in die
    Kamera. Es war eine SHAEF-Medallie.

    https://www.youtube.com/watch?v=KjjF7g88_2s (Ab Minute 2:55)

    Der Hintergrund ist: Auch die Ukraine unterliegt
    bis zu einem Friedensvertrag für den WK I noch
    dem SHAEF-Vertrag der Alliierten. Art. 52 besagt:
    Kontrolle und Beschlagnahme von Vermögen
    in den ehemals besetzten Gebieten. Die USA
    als Hauptalliierter holen sich zur Zeit was ihnen
    nach diesem Vertrag “zusteht”.
    Das funktioniert nur, weil die Bevölkerung in der
    Ukraine nicht weis was gerade gespielt wir.

    Russland hat im Jahr 1917 / 18 einen Umbruch
    erlebt. Lenin brauchte für seine Aktion dringend
    Geld. Das bekam er auch von Warburg und Co.
    Allerdings nicht umsonst. Die Zentralbank ist
    bis heute in Russland privat. Das heißt: Jeder
    geschaffene Rubel muß mit Dollar hinterlegt werden.

    Dieser Vertrag läuft nach 99 Jahren in kürze aus.
    Russland will den Vertrag nicht verlängern. Damit
    wäre Russland nämlich wieder voll souverän !
    Russland könnte wieder eine staatliche Zentralbank
    schaffen. (Das Kennzeichen für souveräne Staaten)

    https://www.youtube.com/watch?v=nDRL06R_ePs

    Exklusivinterview mit Federov | 24. Dezember 2014

    Die Banken im Besitz der Gläubigerfamilien wollen
    aber unbedingt die Verlängerung des Vertrages.
    Im Augenblick wird deshalb Druck auf Russland
    ausgeübt !

    Wenn wir nicht aufpassen, können diese Maßnahmen
    in einem großen Krieg enden. Den Gläubigerfamilien
    war das schon beim WK I und der Fortsetzung im
    Jahr 1939 egal. Sie verdienen seit langer Zeit sehr
    gut an den Kriegen. Dieser Krieg würde zum größten
    Teil unser Land betreffen. Die Alliierten haben ihre
    Zentrale und den zentralen Umschlagplatz bei uns !

    Wie können wir diese Gewalt und Kriegsspirale
    durchbrechen ?

    Das ganze Gebäude der Gläubigerfamilien beruht
    auf dem Vertragsrecht. Wenn Verträge keine Gültigkeit
    mehr haben – bricht ihr Gebäude ein.

    Der für uns günstige Vertrag ist die Haager
    Landkriegsordnung aus dem Jahr 1907. Dadurch
    sind die Staatsangehörigen der Bundesstaaten
    geschützt. Das bestätigt auch der SHAEF-Vertrag !

    Wenn wir den Friedensvertrag für den WK I erbitten,
    kann das nicht einfach nach fast hundert Jahren
    abgelehnt werden.
    Wenn wir den Friedensvertrag für den WK I haben,
    sind alle Verträge nach 1918 für uns nicht existent.
    Auch der SHAEF-Vertrag verliert seine Gültigkeit und
    damit der Krieg in der Ukraine, in Libyen usw.

    Wir können diese Kriege sofort durch die
    Friedensregelung zum WK I beenden. Deshalb:

    Steht auf für den Weltfrieden !
    Вставайте за мир во всем мире !

    Stand up for world peace !

    https://www.youtube.com/watch?v=y4lm6d7oxFM

    Gemeinde Neuhaus in Westfalen

  3. Friederike Beck sagt:

    Danke für Ihren Beitrag: Was die russische Zentralbank anbelangt genau richtig, ist eine Unterabteilung der FED. Jedoch sehe ich die SAHEF-Gesetze nicht. Es gibt doch für WK I längst einen Friedensvertrag, das Versailler Diktat eben…lelider.

  4. matthias sagt:

    Hallo Frederike,

    der Vertrag von Versailles (1919) wurde nicht mit dem Deutschen
    Bund geschlossen. Das waren die souveränen Staaten, wie
    Preußen, Sachsen, Bayern usw. im deutschen Bund.

    Alles nach 1918 sind Mandatsregierungen !!!
    Auch die sogenannte “Weimarer Republik” mit ihren
    Freistaaten wurde durch Selbstermächtigung gegründet.
    Conrebbi hat eine sehr präzisen Film darüber gemacht.
    Eine Mandatsregierung kann keine Verträge im
    Völkerrecht abschließen !

    Nur ein souveräner Staat hat (siehe Völkerrecht – HLKO -
    Erster Abschnitt. Kriegsführende – Erstes Kapitel. Begriff
    des Kriegführenden) Kombattanten.
    Mit Kombattanten sind Soldaten gemeint. Mandatsregierungen
    haben Söldner. So auch das III Reich und die NGO-BRD.
    Deshalb auch ohne Schutz der HLKO und anderer
    Abmachungen die Rheinwiesenlager …..

    Wir müssen an den souveränen deutschen Staat anschließen
    sonst werden wir nie frei ! Russland ist an das Zentralbank-
    system seit 1917 für 99 Jahre gebunden. Dieser Vertrag läuft
    2016 aus. Es sieht so aus, daß er nicht von Russland
    verlängert werden soll. Deshalb dieser ganze Wirbel mit
    bereits tausenden von Toten. Sie gehen buchstäblich
    über Leichen ……

    Es ist sehr wichtig, daß wir uns nicht noch einmal
    von den westlichen Alliierten täuschen lassen. Die
    Täuschung läuft seit 1919 und die Masse der Deutschen
    hat es bis heute nicht realisiert.

    Es gibt keinen Friedensvertrag mit den
    westlichen Alliierten zum WK I.

    Wenn der WK I mit den westlichen Alliierten durch
    einen Friedensvertrag beendet wird, dann ist auch das
    erneute Aufflammen des WK I im Jaht 1939 (genannt WK II)
    beendet.

    Zum sogenannten WK II brauchen wir keinen Friedensvertrag !
    Seit dem Jahr 1918 herrschte völkerrechtlich nur ein
    Waffenstillstand.

    Es gibt für den WK I einen gültigen Friedensvertrag mit Russland !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Friedensvertrag_von_Brest-Litowsk

    Der WK II ist durch eine Mandatsregierung durch
    die Selbstermächtigung von 1933 angezettelt worden.
    Die Alliierten haben alles – aber alles getan das es
    dazu kam.

    Bundesstaatsangehörige wie zum Beispiel Preußen
    haben damit nichts zu tun. Das könnt Ihr sogar im
    SHAEF-Vertrag nachlesen:

    SHAEF-Gesetz Nr. 52 Sperre und Kontrolle von Vermögen,
    Artikel I, Arten von Vermögen:

    (b) Regierungen, Staatsangehörige oder Einwohner von
    Staaten, mit Ausnahme des Deutschen Reiches, die sich
    mit einem Mitglied der Vereinten Nationen zu irgend einem
    Zeitpunkt seit dem 1. September 1939 im Kriegszustand
    befanden, und Regierungen, Staats- angehörige und
    Einwohner von Ländern, die seit diesem Tage von den
    vorgenannten Staaten oder von Deutschland besetzt waren;”

    “Deutschland” ist laut SHAEF-Vertrag Nr. 52 das Deutsche
    Reich in den Grenzen vom 31.12.1937 – also das sogenannte
    III Reich !

    “mit Ausnahme des Deutschen Reiches” bezieht sich auf
    das DR vor 1914 – das sogenannte Kaiserreich. Die
    Bundesstaatsangehörigen unterliegen aus dem WK I
    der HLKO und dürfen nicht geplündert werden. Art. 46
    und 47 !
    Die HLKO greift beim WK II nicht. Deshalb
    ist die BRD auch in der Zeit von 1933 bis 1945 stehen geblieben.
    Seht Euch einmal folgendes “Gesetz über die Änderung von
    Familienname und Vornamen” an. (Ausfertigungsdatum: 05.01.1938)

    http://www.gesetze-im-internet.de/nam_ndg/BJNR000090938.html

    Die Alliierten haben fleißig dafür gesorgt das der Begriff
    Deutsches Reich mit dem III Reich verwechselt wird.
    Das nennt man nach der HLKO “Kriegslist”.
    Das Deutsche Reich besteht seit über 1000 Jahren.
    Hier wird der Schwindel deutlich !

    Die Alliierten haben auch dafür gesorgt, das die
    sogenannten Bundesbürger weiterhin im III Reich
    behaftet sind. Es hat mit dem Lastenausgleich von
    1952 geklappt und es wird – wenn die Mehrheit
    wieder nichts mitkriegt – auch mit dem Lastenausgleich
    2.0 in naher Zukunft klappen. Dummheit wird meistens
    bestraft.

    Es ist sehr wichtig, präzise die Geschichte zu studieren
    und sich über völkerrechtlich gültige und ungültige
    Verträge sachkundig zu machen …..

    Die Gemeinde Neuhaus in Westfalen

  5. matthias sagt:

    Der Vertrag von Versailles (1919) wurde nicht mit dem Deutschen
    Bund, den Bundesstaaten geschlossen. Das waren die souveränen
    Staaten, wie das Königreich Preußen, das Königreich Bayern usw. im
    deutschen Bund.

    Alles nach 1918 sind Mandatsregierungen !!!
    Auch das sogenannte III. Reich !
    Auch die sogenannte “Weimarer Republik” mit ihren
    Freistaaten wurde durch Selbstermächtigung gegründet.
    Conrebbi hat eine sehr präzisen Film darüber gemacht.
    Eine Mandatsregierung kann keine Verträge im
    Völkerrecht abschließen !

    Nur ein souveräner Staat hat (siehe Völkerrecht – HLKO -
    Erster Abschnitt. Kriegsführende – Erstes Kapitel. Begriff
    des Kriegführenden) Kombattanten.
    Mit Kombattanten sind Soldaten gemeint. Mandatsregierungen
    haben Söldner. So auch das III. Reich und die NGO-BRD.
    Deshalb sind sie auch ohne Schutz der HLKO und anderer
    Abmachungen. Siehe das Verhalten der Alliierten auf den
    Rheinwiesenlagern nach 1945 …..

    Wir müssen an den souveränen deutschen Staat anschließen
    sonst werden wir nie frei ! Unsere einzige Staatsangehörigkeit
    ist die des jeweiligen Bundesstaat wie zum Beispiel das
    Königreich Preußen.

    Es ist sehr wichtig, daß wir uns nicht noch einmal
    von den westlichen Alliierten täuschen lassen. Die
    Täuschung läuft seit 1919 und die Masse der Deutschen
    hat es bis heute nicht realisiert.

    Es gibt keinen Friedensvertrag mit den
    westlichen Alliierten zum WK I.

    Wenn der WK I mit den westlichen Alliierten durch
    einen Friedensvertrag beendet wird, dann ist auch das
    erneute Aufflammen des WK I im Jahr 1939 (genannt WK II)
    beendet.

    Zum sogenannten WK II brauchen wir keinen Friedensvertrag !
    Seit dem Jahr 1918 herrschte völkerrechtlich nur ein
    Waffenstillstand.

    Es gibt für den WK I einen gültigen Friedensvertrag mit Russland !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Friedensvertrag_von_Brest-Litowsk

    Der WK II ist durch eine Mandatsregierung – durch
    Selbstermächtigung – von 1933 angezettelt worden.
    Die Alliierten haben alles – aber alles getan das es
    dazu kam. Rudolf Hess ist leider nur ein Mitspieler in
    einem falschen Spiel !

    Bundesstaatsangehörige wie zum Beispiel Preußen
    haben damit nichts zu tun. Das könnt Ihr sogar im
    SHAEF-Vertrag nachlesen:

    SHAEF-Gesetz Nr. 52 Sperre und Kontrolle von Vermögen,
    Artikel I, Arten von Vermögen:

    (b) Regierungen, Staatsangehörige oder Einwohner von
    Staaten, mit Ausnahme des Deutschen Reiches, die sich
    mit einem Mitglied der Vereinten Nationen zu irgend einem
    Zeitpunkt seit dem 1. September 1939 im Kriegszustand
    befanden, und Regierungen, Staats- angehörige und
    Einwohner von Ländern, die seit diesem Tage von den
    vorgenannten Staaten oder von Deutschland besetzt waren;”

    “Deutschland” ist laut SHAEF-Vertrag Nr. 52 das Deutsche
    Reich in den Grenzen vom 31.12.1937 – also das sogenannte
    III Reich !

    “mit Ausnahme des Deutschen Reiches” bezieht sich auf
    das DR vor 1914 – das sogenannte Kaiserreich. Die
    Bundesstaatsangehörigen unterliegen aus dem WK I
    der HLKO und dürfen nicht geplündert werden. Art. 46
    und 47 !
    Die HLKO greift beim WK II nicht. Deshalb
    ist die BRD auch in der Zeit von 1933 bis 1945 stehen geblieben.
    Seht Euch einmal folgendes “Gesetz über die Änderung von
    Familienname und Vornamen” an. (Ausfertigungsdatum: 05.01.1938)

    http://www.gesetze-im-internet.de/nam_ndg/BJNR000090938.html

    Die Alliierten haben fleißig dafür gesorgt das der Begriff
    Deutsches Reich mit dem III Reich verwechselt wird.
    Das nennt man nach der HLKO “Kriegslist”.
    Das Deutsche Reich besteht seit über 1000 Jahren.
    Hier wird der Schwindel deutlich !

    Die Alliierten haben auch dafür gesorgt, das die
    sogenannten Bundesbürger weiterhin im III. Reich
    behaftet sind. Es hat mit dem Lastenausgleich von
    1952 geklappt und es wird – wenn die Mehrheit
    wieder nichts mitkriegt – auch mit dem Lastenausgleich
    2.0 in naher Zukunft klappen. Dummheit wird meistens
    bestraft. Auch ein weiter Krieg würde so begründet.

    Es ist sehr wichtig, präzise die Geschichte zu studieren
    und sich über völkerrechtlich gültige und ungültige
    Verträge sachkundig zu machen …..

    Verbreitet diese Botschaft. Es ist unsere einzige Chance
    frei zu werden und selbstbestimmt zu leben. Nach den
    Verträgen sind sie verpfichtet – nach fast 100 Jahren -
    auf unsere Forderung nach einem Friedensvertrag zu
    reagieren. Wir (Angehörige der Bundesstaaten) müssen
    es fordern …….. !!!!!!!!!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=y4lm6d7oxFM

    Die – freie – Gemeinde Neuhaus in Westfalen
    Königreich Preußen
    Westfälische Provinz Westfalen

  6. Der Andre sagt:

    Gerade weil er ein Diktat war, müsste er eigentlich als ungültig angesehen werden (Vertragsrecht).

Eine Antwort hinterlassen