USA: unterirdischer Atomwaffentest – Drohung an die Welt?

12. Dezember 2012

Unterirdischer Atomtest (Quelle unbekannt)

Vor drei Tagen meldete die iranische Nachrichtenagentur Press TV, die USA hätten in Nevada einen unterirdischen Atomtest durchgeführt.

Ob das mal stimmte, dachte ich und googlete hoch und runter. Nichts, gar nichts!

Doch heute fand ich die Bestätigung: Ein indisches Portal berichtete am 7.12.12 über japanischen Protest und berief sich hierbei wiederum auf “Kyodo News”, eine japanische Quelle.

Laut “FirstPostWorld” verurteilte der Bürgermeister von Hiroshima, Kazumi Matsui den Test. Er sagte, er stehe dem globalen Ruf nach der Abschaffung von Atomwaffen entgegen. Weiterlesen »

Der Westen: Im Bett mit al-Kaida Syrien

12. Dezember 2012

Im vorangehenden Blogbeitrag, hatte ich das historische Interview mit Hillary Clinton eingestellt mit dem Fazit: Die USA haben al-Kaida in Afghanistan geschaffen und gegen die UdSSR benutzt – und wenn sie nicht gestorben sind, so bekämpfen sie diese dort immer noch.

Wer jedoch gedacht hatte, die verantwortlichen Politeliten hätten aus dem Debakel dieser höllisch-guten Idee gelernt, sieht sich enttäuscht. Aktuelles Beispiel ist Syrien.

Seit Monaten sagt die dortige Regierung, dass sich in ihrem Land hochaufgerüstete dschihadistische Kampfgruppen – aus vielen umliegenden Ländern entsandt – befinden und für Mord und Totschlag sorgen. Weiterlesen »

Hillary Clinton gesteht: USA schufen al-Kaida

11. Dezember 2012

Das nachfolgende Video enthält das Eingeständnis der US-Außenministerin Hillary Clinton, dass die Vereinigten Staaten seinerzeit (in den 1980er-Jahren) die al-Kaida in Afghanistan gegründet und benutzt haben – als Waffe gegen die damalige UdSSR:

Clinton sagt wörtlich: “… um ehrlich zu sein: Wir haben dabei geholfen das Problem zu schaffen, was wir jetzt bekämpfen”.

Fox News: “Wie?” Weiterlesen »

Macht Politik alt?

11. Dezember 2012

Wenn man sich so die Fotos einiger unserer Politiker anschaut, könnte man ins Grübeln kommen: Wie im Zeitraffer spielt sich das immer Gleiche ab; die anfangs jugendlichen Gesichter verfallen zusehends, dass jede Kosmetikerin verzweifeln und jeder Schönheitschirurg die Ärmel aufrollen würde.

Ist’s der Stress, das viele Reisen, das viele Sitzen, das zu viele Essen und Trinken, zu viele Reden, zu wenig Schlaf, die Last der Verantwortung?

Rätsel über Rätsel.  Einige Beispiele des Zerstörungswerkes:

Peer Steinbrück vor ca. 25 Jahren (Quelle: Landtag NRW)

 

Peer Steinbrück vor ca. 25 Jahren im Landtag NRW. Abgesehen davon, dass damals noch mehr Haare sprossen: Man sieht einen Mund, dessen Mundwinkel nach oben zeigen, Ansätze einer Oberlippe sind vorhanden, die Unterlippe ist normal bis voll, insgesamt ein optimistischer Gesichtsausdruck.

 

 

 

 

 

Bild unten: Steinbrück heute. Die Lippen sind verschwunden, die Standardmundform bei ihm: ein umgedrehtes “U”, die Mundwinkel zeigen steil nach unten. Optisch vom Optimisten zum Problem-Peer. Weiterlesen »

Lob der Stille

11. Dezember 2012

Gnadenlose Weihnachtsszeit

Bereits im Herbst
bricht’s über uns herein:

Es bellt und dschingelt,
säuselt und singelt,
wummert und schummert,
schimmert und wimmert,
röhrt und gongt,
schnulzt und songt,
flötet und trötet,
klingelt und glöckelt,
glitzert und blitzert,
rieselt und nieselt,
glänzt, blinkt, bimmelt, süßelt und kitscht:

Oh Mensch halt ein:
Herr, lass Stille sein!

Chemiewaffen? Der Ursprung der aktuellen Gespensterdebatte

10. Dezember 2012

In den letzten Tagen erlebten wir einen weltweiten Hype um das Thema Chemiewaffen.

Dabei wurde – salopp gesagt – folgendes Bild gezeichnet: Der syrische Präsident Diktator Bashar al-Assad steht mit einem weißen Chemikerkittel und einem Mundschutz bekleidet in einem Geheimlabor unter seinem Präsidenten- Diktatoren-Palast in Damaskus und rührt mit einem großen feuerfesten Kochlöffel die beiden Vorläuferchemikalien für Saringas zusammen, also Methylphosphonyldifluorid und Isopropylalkohol (auch Isopropanol genannt). Weiterlesen »

Droht Irak 2.0 in Syrien? Akute Kriegsgefahr durch “getürkte” Chemiewaffen

06. Dezember 2012

Gestern, am 5.12.12, ist ein Drohvideo in Netz gestellt worden: Eine islamistische Al-Qaida-(weiße Schrift auf schwarzem Grund!)-Brigade der syrischen “Rebellen” zeigt Alawiten und Anhängern der syrischen Regierung ihr Schicksal: Sie werden an Giftgas ersticken, so wie die zwei Kaninchen, im nachfolgenden Drohvideo demonstriert, elendiglich ersticken. (Achtung! Nichts für Zartbesaitete!)

Dies wirft ein neues Licht auf die andauernden Ankündigungen des Westens, das syrische “Regime” plane mit chemischen Massenvernichtungswaffen gegen seine “eigenes Volk” vorzugehen – was ein Eingreifen des Westens unentbehrlich machen würde: Irak: 2.0? Weiterlesen »

Baumfrevel

03. Dezember 2012

Ich wollte das Grab meiner Mutter besuchen, ging die gewohnten Baumreihen entlang und hielt nach ein paar Biegungen inne: Irgendetwas stimmte nicht; also noch mal von vorne. Wieder hielt ich irritiert an, ließ die Blicke hin und her schweifen. Nach ein paar sinnlosen Pendelbewegungen überkam mich die Erkenntnis:

Der schöne Lindenbaum mittleren Alters vor der Grabstelle fehlte. Am Boden nur ein Stumpf, ich sah die saubere Schnittstelle, keine braunen Flecken, Fäulnis, Hohlraumbildungen. Weiterlesen »

We are Anonymous – we are fake

03. Dezember 2012

Anonymous-Logo (Quelle: Wikimedia Commons)

Vielleicht sollte  man das Logo der internationalen Hackerbewegung ernster nehmen: Zu sehen ist eine Figur ohne Kopf. “Kopflos” und “hirnlos” soll hinweisen darauf, dass es eigentlich keine feste Struktur gibt, es erlaubt aber auch die Interpretation, dass buchstäblich jeder sich hinter der Guy-Fawkes-Maske verbergen kann.

Anonymous war bisher im Kampf gegen Scientology und gegen Internetzensur hervorgetreten. Da mutet die medienwirksam verbreitete “Kriegserklärung” gegen Syrien reichlich bizarr an – unterstellt sie doch, Syriens Präsident habe Zensur verübt und quasi höchstpersönlich das Internet gekappt, (z. B. Welt online: Assad koppelt vom Internet ab), dabei hat dieser wahrlich zurzeit anderes zu tun.

Kommt die Anonymous-Kriegserklärung doch zu einem Zeitpunkt, da der Stellvertreterkrieg in Syrien immer bestialischer wird und immer mehr Mächte sich einmischen: Weiterlesen »

Gauck: “Guten Abend, guten Abend, wir winken Euch zu” oder: Der Besuch der alten Dame

29. November 2012

Gauck besuchte den Ruhrpott oder besser gesagt, das, was davon übrig geblieben ist: eine Zechensiedlung, ein Energiesparhaus in Bottrop und die “Integrationsschmiede” Immendal in Hochfeld, wo 86 % der Kinder einen “Migrationshintergrund” haben, ihm aber ein Ständchen bringen konnten: “Guten Abend, guten Abend” …

Wo sind die Kinder” rief, der Präsident, als er dem Auto zum Antritt des sorgfältig geplanten Ereignisses entstieg, Polizeitross und Journalistenkameras umringten ihn. Weiterlesen »

NATO: Panzerlieferung von Türkei nach Syrien?

28. November 2012

Türkisch-syrischer Grenzübergang Bab el-Hawa (Quelle: Wikimedia Commons)

Das nachfolgende Video ist sehr interessant. Es ist mit einer deutschen IP nicht zu öffnen, da die GEMA es blockiert. Daher muss eine andere IP vorgeschaltet werden, z. B. über das Herunterladen von Anonymox.

Das Video zeigt eine mutmaßliche Panzer- und Waffenlieferung der Türkei an syrische Rebellen am türkisch-syrischen Grenzübergang Bab el-Hawa. Er ist ein wichtiger Transitplatz und verbindet Aleppo mit dem türkischen Atakaya. Weiterlesen »

Unter dem Beifall der westlichen Welt

28. November 2012

Erinnert sich noch jemand daran, wie die Taliban im März 2001 in Afghanistan zur Empörung der Welt die zwei im 3. bis 10. Jahrhundert geschaffenen riesigen “heidnischen” Statuen von Bamiyan sprengten?

Hier ein kurzer Clip aus einer Sendung der BBC über die beiden einzigartigen Buddhastatuen vor ihrer Zerstörung mit dem “Largo” von Händel unterlegt …

Syrische Taliban alias FSA/Al-Kaida-Syrien zerstören nun systematisch das antike, “heidnische” Erbe Syriens – diesmal unter dem Beifall der  (westlichen) Welt. Weiterlesen »

Mursi, der neue ägyptische Pharao

28. November 2012

Time-Magazin: Person des Jahres 2010 - wer wird es 2012?

Mursi, der neue ägyptische Pharao und altgediente Muslimbruder (seit 1977), der sich gerade in seinem Land mit allumfassenden Vollmachten gottgleich über das Gesetz gestellt hat, ist Transatlantiker – im Grunde hätte man sich es denken können – er ist damit vermutlich “unser Mann in Kairo”.

Sein transatlantischer Reisehintergrund begann nach Abschluss des Studiums in Metallurgie 1978. Mohammed Mursi ging  in die USA und hängte ein Promotionsstudium an der Universität von Südkalifornien dran. Es folgte eine Dozentur in Kairo und an der California State University in Northridge. Weiterlesen »